ELIAS – FELIX MENDELSSOHN BARTHOLDY

Sonnabend, 8. Oktober 2022, 18 Uhr
Reformationskirche, Beusselstr. 35, 10553 Berlin
Sonntag, 9. Oktober 2022, 17 Uhr
Lindenkirche, Homburger Str. 48, 14197 Berlin

Cantorei der Reformationskirche
Leitung: Caspar Wein
Berlin-Brandenburgisches Sinfonieorchester
Leitung: Mariano Domingo

Bariton: Miha Brkinjač
Sopran: Josefine Göhmann
Sopran: Laurenzia Kampa
Alt: Elisabeth Stützer
Tenor: Milos Bulajič

Eintritt frei. Spenden erbeten.

Dieses Projekt wird im Rahmen des bundesweiten Programms NEUSTART AMATEURMUSIK gefördert.

Foerderprogramm-Logo „NEUSTART AMATEURMUSIK“ Bundesmusikverband Chor und Orchester Logo „Gefördert von: BKM“ Logo „Neustart Kultur“mehr

ELIAS – KONZERTEINFÜHRUNG

„Die Ernte ist vergangen, der Sommer ist dahin, und uns ist keine Hilfe gekommen“ klagt der Chor zu Beginn von Felix Mendelssohn Bartholdys Oratorium. Heute ist das Werk von erschreckender Aktualität und beschwört vor unserem inneren Auge aktuelle Bilder herauf: Der russische Angriffskrieg gegen die Ukraine, die Blockade der Getreidetransporte, die Dürre in Ostafrika, verendetes Vieh, hungernde Kinder, brennende Wälder und die Sehnsucht nach Frieden und Erlösung.

Die Geschichte des Propheten Elias wird in mehreren Büchern des Alten Testaments erzählt. Er stammte aus Tischbe im Ostjordanland, das zum Nordreich Israel gehörte, und lebte und wirkte etwa im 9. Jahrhundert v. Chr. Die Dürre hat er selbst angekündigt – sie soll dreieinhalb Jahre gedauert haben. In dieser Zeit lebt Elias bei einer Witwe, deren Vorräte trotz der Dürre nie zur Neige gehen. Als ihr Sohn stirbt, erweckt Elias ihn zum Leben.

Auf dem Berg Karmel kommt es zur Entscheidung zwischen den Priestern Baals und Elias. Elias triumphiert, das Volk tötet die Propheten Baals und Elias beschwört den ersehnten Regen. Später wendet sich das Volk erneut gegen Elias, er zieht sich in … mehr